Einfach Danke!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Das musste ich jetzt erst einmal ein paar Tage sacken lassen. Der Wahlsonntag war für mich ein ganz besonderer Tag in meinem Leben. Mit 51,7%, bei 3 Kandidaten, darunter ein Amtsinhaber, eine Wahl zu gewinnen ist außergewöhnlich und macht einen sehr demütig.

Wir haben über viele Monate einen sehr engagierten Wahlkampf, mit einem äußerst engagierten undmotivierten Team geführt. Wir haben von Anfang an auf Sieg und nicht auf Platz gespielt und waren uns sicher, den Wählerinnen und Wähler ein gutes Angebot zu machen. Dass die Wählerinnen und Wähler auch dieser Meinung waren, ehrt uns und mich sehr. Wir bedanken uns bei unseren Wählerinnen und Wähler für den Vertrauensvorschuss und wollen die Erwartungen selbstverständlich erfüllen.
Der Wahlkampf ist insgesamt fair verlaufen. Dafür möchte ich mich insbesondere bei Alexander Rubeck und der CDU, aber auch bei den anderen Parteien, die bei dieser Wahl angetreten sind, bedanken. Demokratie lebt von der Auseinandersetzung. Hart in der Sache, aber fair im Umgang.

Ich persönlich bedanke mich zuerst bei meiner Frau und meinen Kindern. Sie mussten alle auf vieles verzichten in den letzten Monaten. Meine Frau war stets eine konstruktiv kritische Beraterin und hat mich in allen Phasen des Wahlkampfes begleitet. Danke an meine Schwiegereltern Ursula Streichert und Siegmund Streichert, die uns auch immer unterstützt haben und uns die entsprechenden Freiräume ermöglicht haben. 

Danke auch meinem Team für den unermüdlichen Einsatz. Der Enthusiasmus und die Motivation des Teams hat mich über Monate gestärkt und dafür gesorgt, dass der Wahlkampf auch wirklich Spaß gemacht hat. Danke an alle, die mich – auf welche Weise auch immer – unterstützt haben, mir Mut zugesprochen haben oder den Wahlkampf auch finanziell unterstützt haben.

Ich freue mich selbstverständlich auch darüber, dass unsere Ortsvorsteher in Gersheim Steffen Lauer und Walsheim Michael Thomann bestätigt werden konnten, dass Hans-Jürgen Domberg mit unserer Unterstützung in Herbitzheim seine Arbeit fortsetzen kann und, dass nun seit 35 Jahren die CDU wieder keine absolute Mehrheit im Gemeinderat mehr hat. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit, die ich in den nächsten Tagen ausloten werde. In Bliesdalheim konnte die SPD die Mehrheit der Stimmen erringen. Leider hatte die SPD, nachdem wir 2014 gar keine Liste aufgestellt hatten, nur 3 Personen auf der Liste. Uns sind durch die Ortsratswahl aber 5 Sitze zugefallen. Auch diese Situation werden wir in den nächsten Tagen beraten.

Ich gratuliere auch Stefan Pauluhn, der nun für mich als SPD-Vertreter aus der Gemeinde Gersheim in den Kreistag einzieht. Ich wünsche eine gute Hand und viel Erfolg zum Wohle des Saarpfalz-Kreises und seiner Kommunen.

Nun wird es noch knapp 7 Monate dauern, bis ich mein Amt als Bürgermeister antreten darf. In dieser Zeit werde ich natürlich nicht untätig bleiben und freue mich auf die neuen Aufgaben. Es gibt viel zu tun in der Gemeinde und es liegen ein paar schwierige Baustellen vor uns. Wie im Wahlkampf versprochen, möchte ich viele dieser Baustellen gemeinsam mit den Gersheimerinnen und Gersheimer angehen und für mehr Transparenz sorgen.

Mir bleibt nur mich nochmal für das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken. Ich wünsche uns allen eine erfolgreiche Zeit! 

Glück auf!
Michael Clivot

Foto: Wolfgang Degott

Kommentar hinterlassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
WhatsApp chat